Aktuelles

Zur Übersicht

25.07.2019 | Stefanie Starke | München/Breitenberg.

„Beschlüsse, die in der Heimat ankommen“

MdL Waschler freut sich über hohe Fördersätze bei Sportstättenbauförderung – Breitenberg würde massiv profitieren

„Ein Fördersatz von 55 Prozent und obendrauf 20 Prozent in der Darlehensfinanzierung – das ist äußerst günstig“, freut sich MdL Prof. Dr. Gerhard Waschler über die neuen Fördersätze in der Sportstättenbauförderung, die erst kürzlich vom Landtag verabschiedet wurde.

Foto (Stefanie Starke): MdL Prof. Dr. Gerhard Waschler (l.) freut sich mit Bürgermeister Helmut Rührl über die hohen Fördersätze in der Sportstättenbauförderung, von der auch die Gemeinde Breitenberg profitiert.
Von der Neuerung profitieren künftig vorrangig strukturschwache Gemeinden. „Dies ist ein Beschluss, den wir in München gefasst haben, der direkt massiv positive Auswirkungen in der Region zeigt – das spüren die Menschen vor Ort in Euro und Cent“, so MdL Waschler weiter.
Die Gemeinde Breitenberg gehört nach dem neuen Fördersystem zu den bestmöglich geförderten Kommunen und hat bereits ein passendes Projekt in der Warteschleife – die Errichtung eines neuen Multifunktionsgebäudes im Langlaufzentrum Jägerbild. „Hier sollen Krafträume, sanitäre Anlagen, Aufenthaltsräume und Umkleiden entstehen – mehr Raum für den Freitzeit-, Breiten-, aber auch für Leistungssportler und außerdem im Rahmen der Talentsuche“, erklärt Bürgermeister Helmut Rührl bei einem Besuch des Abgeordneten in Breitenberg. Noch vor Herbstbeginn sollten die Pläne eingereicht werden. Nun werde man die neuen positiven Entwicklungen berücksichtigen: „Hier ist praktisch alles schon vorbereitet. Wir werden nun an den WSV Rastbüchl herantreten, der antragsberechtigt ist, und die neue Sachlage besprechen“, so Rührl weiter. „Das passt alles ideal für uns. Die neue Fördersituation ist wunderbar und würde eine große Entlastung für die Kommune schaffen“, dankt der Bürgermeister dem CSU-Abgeordneten, der sich seit Jahren für eine Verbesserung der Sportförderung stark macht. 

Aufgrund des regen Sportbetriebs im Langlaufzentrum Jägerbild sei die Maßnahme dringend notwendig geworden – „Wir haben hier auch durch die Rollerbahn 365 Tage im Jahr Betrieb“, so Rührl – bereits im Mai nächsten Jahres soll daher auch der Spatenstich stattfinden. „Aus sportfachlicher Sicht ist dies ein wichtiger Schritt für Breitenberg und die ansässigen Vereine sowie auch für die Sportmittelschule Breitenberg. „Alle werden hiervon profitieren können“, so MdL Waschler abschließend.