Aktuelles

Zur Übersicht | Drucken

20.01.2023 | Stefanie Starke | Bad Staffelstein/Passau.

Am Rande der CSU-Klausur in Banz: MdL Waschler tauscht sich mit NRW-Ministerpräsident Wüst aus

„Es sind auch die vielen Gespräche am Rande der Klausur, die diese Arbeits-Tagung unserer Fraktion so wertvoll machen“, betont MdL Prof. Dr. Gerhard Waschler und spielt damit unter anderem auf seinen regen Austausch mit Hendrik Wüst an.

Foto (Thomas Huber): MdL Prof. Dr. Gerhard Waschler (l.) im Gespräch mit NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst.
Der CDU-Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen hatte bereits am Mittwoch (18.01.23) die Klausurtagung der CSU-Landtagsfraktion im Kloster Banz besucht und in seinem Vortrag unter dem Motto „Starke Länder für ein starkes Deutschland – Herausforderungen gemeinsam meistern“ auf das Zusammenwirken der CDU/CSU-Fraktionen auf Länderebene gesprochen. Im Nachgang kam es zu einem kurzen  Austausch mit dem CSU-Stimmkreisabgeordneten Prof. Dr. Waschler. „Der Zusammenhalt und die gegenseitige Unterstützung in der politischen Ausrichtung der christlichen Parteien werden in der Zukunft eine immer bedeutendere Rolle spielen“, waren sich die beiden laut MdL Waschler einig. Gegenstand des Gesprächs am Rande der Klausur waren neben der gemeinsamen Kritik an der Chaos-Politik der Ampelregierung auf Bundesebene auch bildungspolitische Aspekte. Außerdem wollte es MdL Waschler nicht verpassen, die besten Grüße seines in Passau geborenen älteren Bruders Helmut an Hendrik Wüst zu überbringen. Dieser lebt aus beruflichen Gründen bereits seit den 70er Jahren in Düsseldorf, der Landeshauptstadt von NRW.