Aktuelles

Juni 2021

Vermüllung und Vandalismus in Passau bestmöglich beheben

Passau. „Es geht darum, dass ein deutliches Signal ausgesendet wird und leider geht dies nur mit Hilfe unserer Polizeibeamten“, so MdL Prof. Dr. Gerhard Waschler. Gemeint ist die Problematik hinsichtlich der zunehmenden Vermüllung, gekoppelt mit Vandalismus, im Stadtgebiet von Passau – gerade an Wochenenden, aber auch an Wochentagen seien die Auswüchse im Stadtgebiet deutlich zu erkennen (wie auch Am Sonntag und die Passauer Neue Presse zuletzt berichteten).

Freiwilligendienste: CSU-Fraktion will mehr Attraktivität und Wertschätzung

Bessere Rahmenbedingungen und ein umfassendes Bürgerjahr: Die CSU-Fraktion setzt sich dafür ein, dass künftig noch mehr junge Menschen Freiwilligendienste leisten können und sie dafür auch mehr Wertschätzung erfahren. Konkret sollen dazu mehr Stellen für das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ), das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) und den Bundesfreiwilligendienst geschaffen, die finanzielle Unterstützung verbessert und Anrechnungsmöglichkeiten der Dienstzeit, etwa bei Wartesemestern, erleichtert werden.

Jeder Euro vom Staat entlastet den Bürger

„Wir wissen, dass die Förderung für wasserwirtschaftliche Vorhaben (RZWas) unter den Richtlinien aus dem Jahr 2018 ausläuft, daher sind wir froh, über jeden Meter, den wir hier noch innerhalb der alten Förderung machen können“, erklärt Wegscheids Bürgermeister Lothar Venus bei einem Ortstermin mit MdL Prof. Dr. Gerhard Waschler im Ortsteil Wildenranna.

„Eine neue Heimat ist dringlich“

Die Polizeiinspektion Hauzenberg braucht neue Räumlichkeiten – und das nicht erst seit gestern! Um sich von der aktuellen Lage einen Eindruck zu verschaffen, hat MdL Prof. Dr. Gerhard Waschler um einen Ortstermin gebeten. Schon seit einigen Jahren besteht hier dringender Handlungsbedarf – langsam wird die Angelegenheit akut.

Tag der Organspende

„Ich bin selbstverständlich dabei. Denn Organspende schenkt Leben – vielleicht einmal Ihr eigenes“, sagt Bernhard Seidenath anlässlich des Tages der Organspende am 5. Juni. „Es gibt immer noch viel zu wenige Spender in Deutschland. Für Betroffene ist eine Spende aber oft die einzige Chance, in ein normales Leben zurückzukehren. Daher mein Appell: Machen Sie mit! Organspendeausweise gibt es kostenlos in den Apotheken, Arztpraxen oder von den Krankenkassen.“